SBF See

Sportbootführerschein See

Der Sportbootführerschein-See ist die amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von motorisierten Booten, welche für Sport- und Freizeitzwecken gebaut wurden, im Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstrassen-Ordnung, d.h. auf den Seeschifffahrtsstrassen (3-Seemeilen-Zone und Fahrwasser innerhalb der 12-Seemeilen-Zone). Er ist vorgeschrieben beim Führen von Fahrzeugen mit einer Motorleistung von mehr als 11,03 kW (15 PS) zu nichtgewerblichen Zwecken. Anders als in der Binnenschifffahrt gibt es streng genommen keine Beschränkung der Rumpflänge des Schiffes.

Voraussetzungen und Erwerb

  • Allgemein
    • Lebensalter: mindestens 16 Jahre
    • Tauglichkeit: Ärztliches Zeugnis (Sehfähigkeit/Allgemeiner Gesundheitszustand)
    • Zuverlässigkeit: KFZ - Führerschein oder Führungszeugnis "O"
    • bei Minderjährigen: Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Prüfungen
    • Theorie - Aufgaben: Navigation, Seemannschaft, Kollisionsverhütungsregeln, Seeschifffahrtsstrassen-Ordnung, Wetterkunde und Fahrzeugführung (Freitextlicher Fragebogen und ggf. mündliche Prüfung)
    • Praxis - Aufgaben: Manöver und Knotenkunde

 

Unsere theoretische Ausbildung erstreckt sich über 10 Doppelstunden (5 Wochen) in Gruppen zu maximal 20 Teilnehmern. Ärztliche Untersuchung im Hause.

Die praktische Ausbildung umfasst 3-4 Stunden (je 60 Minuten) in Bergkamen-Rünthe.

Unser Tipp:

Kombinieren Sie den SBF-See mit dem Sportbootführerschein - Binnen. Die praktische Prüfung SBF-See beinhaltet die des SBF-Binnen (Preisvorteil).

© Yachtschule Rünthe Sigrid und Michael Mücke GBR 2013 - 2018